• TRAPO Technikum — 

Pflanzen sorgsam transportieren

Hochleistungs-Kommissionieranlage für Volmary

Gescher-Hochmoor, 13. März 2019 – Der Frühling naht und damit die auftragsreichste Jahreszeit in der Pflanzenlogistik. Im Umgang mit Pflanzen gibt es viele Herausforderungen – angefangen beim richtigen Handling der sensiblen Organismen bis hin zu kurzen Umschlagzeiten, damit die Ware frisch bei den Händlern ankommt. Das weiß auch Volmary, ein international agierendes Gemüse- und Blumenzuchtunternehmen im westfälischen Münster. Dort werden Kräuter-, Gemüse- und blühende Pflanzen vorgezogen und für den Großhandel konfektioniert. Zur Automatisierung der intralogistischen Prozesse hat sich das Unternehmen an die TRAPO AG gewandt, Spezialist für innovative Gesamtlinien-Konzepte. Installiert wurde eine Hochleistungs-Kommissionieranlage, angepasst an die individuellen Anforderungen von Volmary.

Volmary trat an die TRAPO AG mit der Anforderung heran, dass bis zu 3.000 Trays pro Stunde kommissioniert und in einer zu erstellenden Datenbank 3.500 verschiedene Blumen-Jungpflanzen gehandelt werden müssen. Besondere Herausforderung: Teils sind die flexiblen, mit Erde gefüllten Trays durchwurzelt, auch hängen Pflanzenteile über den Trayrand und verdecken den Code. Daher mussten die eingesetzten Förderbänder nicht allein verschieden große und schwere Trays aufnehmen können, sondern zudem schmutzunempfindlich und leicht zu reinigen sein. „Eine weitere Besonderheit war der automatisierte Gießwagen, der alle Pflanzen versorgt“, erklärt Jörg Thomas, Leiter Vertrieb bei der TRAPO AG. „Um die Kollisionsgefahr mit dem Förderband zu vermeiden, haben wir ein pneumatisches Hubsystem installiert.“

Lückenlose Dokumentation und zuverlässiges Konfektionieren.

Die Produktdatenbank von Volmary verwaltet rund 3.500 einzelne Artikel, jeder versehen mit einem Barcode, über den er sicher zu identifizieren ist. Dieser Barcode wird bereits bei der Einsaat vergeben. Dank der Anbindung an das übergeordnete Steuerungssystem kann das Typenschild gescannt, ausgelesen und das Tray dem jeweiligen Kundenauftrag zugeordnet werden. Sollte das Schild fehlen, wird das Tray automatisch ausgeschleust. Verdecken beispielsweise Blätter oder Schmutz den Code, bläst eine Düse das Schild frei. Anschließend setzt sich eine automatisierte Prozesskette in Gang: Die übergeordnete Steuerung kennt den Inhalt jedes einzelnen Trays und übermittelt der Kommissionieranlage die Information, zu welcher Kundenorder ein Tray gehört. Auf dem Förderband wird dieses per Drucker mit dem Kundennamen sowie logistischen Informationen zu Stapelwagen und Regal versehen. Das Steuerungssystem weist den insgesamt 44 Bahnen flexibel den jeweiligen Kunden zu. Via Hochleistungsausschleuser werden die Trays über Rutschen weitertransportiert, unter denen sich Laufwege befinden. Am Ende der Rutsche verhindert ein Abbremsmechanismus, dass der Staudruck zu groß wird und Pflanzen dadurch Schaden nehmen.

„Mit der Erfahrung aus drei Generationen züchten wir zahlreiche Pflanzensorten selbst und gehen dabei besonders auf die Wünsche unserer Kunden ein. Beispielsweise haben wir unser Sortiment den Vorlieben entsprechend um viele Bio-Sorten und Gemüseraritäten erweitert“, erzählt Raimund Schnecking, Produktberater Gemüse bei Volmary. „Kompetenz, auf die sich unsere Kunden verlassen. Vor diesem Hintergrund war es uns wichtig, in der Intralogistik auf einen Partner zu setzen, der gewährleistet, dass die Jungpflanzen sicher und termingenau bei den Kunden ankommen.“

Hier können Sie sich die von der TRAPO AG installierte Hochleistungs-Kommissionieranlage bei Volmary anschauen: https://youtu.be/bKiOlJtL3zA

Die Volmary GmbH

Die Volmary GmbH ist führender Anbieter in Europa und Garten-Profi für hochwertiges Saatgut, Jungpflanzen und Pflanzen für Beet und Balkon – für gärtnerische Erfolge frei nach dem Motto Grow For Gold®. Als Familienunternehmen steht der Name seit der Gründung 1925 für Erfolge in der klassischen Pflanzenzüchtung, ausgewählte Sorten mit besonderen Eigenschaften und ein breites Sortiment.

Über die TRAPO AG

Die TRAPO AG mit Sitz im westfälischen Gescher-Hochmoor ist Partner für industrielle Automatisierung. Zu den Kernkompetenzen zählen weltweit Konzeption und Engineering, die Fertigung und Inbetriebnahme sowie der After-Sales-Service für Maschinen und Anlagen in der Intralogistik. Branchenübergreifend werden TRAPO Lösungen beim Picken, Packen, (De-)Palettieren, Verpacken, Warehousing und in der Sortier- und Verteiltechnik eingesetzt. Das Ziel: Dem global steigenden Bedarf zur Automatisierung sämtlicher Produktionsprozesse gerecht zu werden. Der Anspruch: Lösungen zur Automatisierung der vielfältigen Produktionsprozesse zu bieten, bevor der Bedarf entsteht. Weltweit profitieren Kunden von der Erfahrung und dem Know-how aus mehr als 60 Jahren. Mit State-of-the-Art-Technologie setzt die TRAPO AG dabei weltweit neue Standards für fließende Übergänge in Produktion und Intralogistik. Forschung und Entwicklung nehmen im hauseigenen Technikum seit jeher einen zentralen Stellenwert ein. Die TRAPO AG entwickelt gemeinsam mit ihren Kunden optimale Lösungen und stellt alle Funktionen im TRAPO Technikum unter Realbedingungen auf den Prüfstand.

Unternehmenskontakt
TRAPO AG
Jenny Borgs
Industriestraße 1
48712 Gescher-Hochmoor
Tel: +49 2863 2005-262
E-Mail: JBorgs@trapo.de

Pressekontakt
LEWIS Communications GmbH
Tatiana Wiese
Derendorfer Allee 33
40476 Düsseldorf
Tel: +49 211 882 476 39
E-Mail: trapo@teamlewis.com

Ihr Kontakt

Jenny Borgs
Assistenz Marketing / Vertrieb

+49 2863 2005-262
E-Mail senden