Sortier- und Verteiltechnik

Hochleistungs-Sorter: direkte Wege
zwischen Lager und Verladen

Moderne Sortier- und Verteiltechnik agieren im Zentrum der Distribution. Mit dem TRAPO Omni Sorter (TOS Serie) und dem TRAPO Sphere Sorter (TSS Serie) bietet TRAPO gleich zwei hochflexible Lösungen, mit deren Hilfe sich Lieferketten auch in herausfordernden Zeiten störungsfrei aufrechterhalten lassen.

Sortiersysteme steuern komplexe Warenströme

In einer globalisierten Welt, in der Produzenten und Endverbraucher oftmals über Kontinente und Zeitzonen hinweg voneinander entfernt sind, kommt der Logistik eine entscheidende Rolle zu. Nur mit einer gut funktionierenden Distribution ist es möglich, dass komplexe Transportketten mit verschiedenen (Zwischen-)Stationen nahtlos ineinandergreifen.

Der Einsatz von Sortier- und Verteiltechnik ist immer dann von Vorteil, wenn die aus einer oder mehreren Quellen stammenden Produkteinheiten auf ein oder auch mehrere Ziele verteilt werden müssen. Sorter weisen der Ware in Distributionszentren den richtigen Weg, sorgen für ununterbrochenen Materialfluss und übernehmen verbindende Funktion in der logistischen Prozesskette. Mit ihrer Hilfe können Güter nach Aufträgen getrennt, sortiert, zusammengeführt und schließlich dem richtigen Ziel zugewiesen werden.

Einsatzbereich flexibler Sortersysteme

Durch die modulare Bauweise lässt sich die Sortier- und Verteiltechnik der TRAPO an gegebene Vor-Ort-Bedingungen optimal anpassen. Sie bieten flexible und vielfache Konfigurationsmöglichkeiten innerhalb der Produktionsflächen. Das Resultat sind eine optimale Flächennutzung und ein reibungsloser Weitertransport der Waren.

Einsatzbereiche für Sortiersysteme sind beispielsweise der Wareneingang, etwa bei der Entladung von Lkw oder Containern zum Weitertransport von Produkten ins Lager, der Kommissionierbereich bei der Batchkommissionierung und der Warenausgang bei der Tourenzusammenstellung und der Beladung der Lkw.

Newsletter abonnieren