TRAPO Greifertechnologie für sicheres Handling von Infusionsflaschen

Sonderlösung von TRAPO: Aufrichten von Infusionsflaschen mittels Fächerkette

Infusionsflaschen werden unter sterilen Reinraumbedingungen voll automatisch gefertigt, abgefüllt, sterilisiert, geprüft und verpackt. In diesem sensiblen, medizintechnischen Reinraum-Umfeld leisten Entwicklungen der TRAPO AG einen wichtigen Beitrag.

Wir sind stolz darauf, mit unserer Automatisierungskompetenz einen Beitrag für das Gesundheitssystem leisten zu dürfen!

Aufgabenstellung

Es galt, Infusionsflaschen besonders effektiv zu handeln und zu verpacken. Gefordert waren Sonderlösungen, die beispielsweise durch das Aufrichten der Infusionsflaschen mittels Fächerkette beantwortet wurden. Weiterer Auftrag an das TRAPO Kompetenzteam: automatisierte Kontrollfunktionen.

Lösung

Der Hersteller verantwortet das Befüllen der Infusionsflaschen; im Anschluss übernimmt TRAPO Technik.

Handling

Eine individuelle Greiferlösung ermöglicht dem Roboter die optimale Entnahme der auf dem Förderband ankommenden Flaschen.

Diese werden in einen bereitgestellten Sterilisations-Tray gesetzt.

Sterilisator bestücken

Ein zweiter Roboter nimmt die Trays auf und setzt diese in einen Rundlauf-Sterilisator. Werkseitig wird das Sterilisieren der Autoklaven mit Infusionsflaschen verantwortet.

Entnehmen | Weitertransportieren

Teamarbeit: In Doppelfunktion entnimmt der Roboter, der zuvor die Trays befüllt hat, die Trays und stellt sie zur Entladung bereit. Der zweite Roboter entnimmt die Infusionsflaschen und stellt diese zum Abtransport auf ein Förderband.

Die werkseitige Lösung übernimmt das Durchfahren des Trocknertunnels, die Hochspannungsprüfung auf Beschädigung der Flaschen und das Scannen auf mögliche Fremdteilchen im Inneren.

Weitertransportieren | Kontrollieren

Bei der TRAPO Qualitätskontrolle geht dem Etikettieren der Vergleich von Label, Chargennummer und MHD mit einem übergeordneten ERP-System voraus. Nachfolgend prüft ein Scanner Vorhandensein und Lesbarkeit der Etiketten. Bei Fehlern wird die Flasche über einen Pusher ausgeschleust.

Verpacken

Über eine Fächerkette werden die Sterillösungen aufgerichtet und im Verbund aus Flaschen, Beipackzettel und Kartonage verpackt. Auch dort übernimmt TRAPO eine Qualitätskontrolle per Waage und Sensorik und dokumentiert das Verschließen der Kartons, die abschließend palettiert werden.

Die bewährte TRAPO Technik, die zog Folgeaufträge nach sich.

Anforderung

  • Sicheres Handling von Infusionsflaschen
  • Einsatz einer individuellen Greiferlösung
  • Bestücken des Rundlauf-Sterilisators
  • Entnahme und Abtransport der sterilen Infusionslösungen
  • Fächerkette zum Aufrichten der Flaschen
  • Qualitätskontrolle per Waage und Sensorik – Pusher-Ausschleusen bei NIO
  • Dokumentation
Greifer greift Infusionsflaschen Roboter mit Greifern entnehmen die ankommenden Flaschen, bestücken und entladen Sterilisations-Trays.
Flaschen werden in Kartons gesetzt Sterillösungen werden im Verbund aus Flaschen und Beipackzettel in Kartonagen verpackt.
Greifer Infusionsflaschen Die Fächerkette zum Aufrichten der Sterillösungen wurde eigens für diese Anwendung entwickelt.
Newsletter abonnieren