27 Kartons pro Minute: 45 % Produktionssteigerung

TRAPO: Wir sichern Lebensmittel für jeden Transportweg – zum Lager vor Ort oder nach Übersee

Fünf Millionen Liter Frischmilch werden in einer Großmolkerei in Minipacks als haltbare Milch abgefüllt für den asiatischen Markt abgefüllt – und nach dem Verpacken in Kartons unter Höchstleistung palettiert.

Exaktes Hochleistungs-Palettieren von Kartons mit Milch: damit die Ware den intermodalen Transport von Deutschland nach Asien unbeschadet übersteht.

Aufgabenstellung

Eins zu Eins sollten nach 20 Jahren die bestehenden zwei Palettieranlagen ersetzt werden – erwartet wurde vom Kunden eine 45%ige Leistungssteigerung.

Lösung

Eine Aufgabenstellung wurde vom TRAPO Team mit dem HLP 6000 erfüllt.

Überzeugend für den Kunden: Durch die kompakte Säulenkonstruktion sind keine bauseitigen Änderungen notwendig. Die schnelle, präzise und produktschonende Lagenbildung durch die Parallelkinematik und TRAPO Pack ermöglicht komplexe Lagenbilder. Diese können selbstständig und ohne Hilfe von TRAPO geändert werden.

Dasselbe gilt für die Erstellung zukünftiger Lagenbilder.

 

Hochleistungs-Palettieren von Kartons mit Trinkpäckchen

Die bauseitige Abfülllinie führt der hochflexiblen Palettierungsanlage bis zu 27 Kartons mit Minipacks pro Minute zu.

Diese werden durch die dem Palettierer vorgelagerte Parallelkinematik schonend als vorgegebenes Lagenbild reihenweise vorformiert und anschließend in den Hochleistungs-Lagenpalettierer geschoben.

Die Hochleistungsparallelkinematik besteht aus einer fünfgliedrigen kinematischen Struktur und einem Drehmodul zur Orientierung. Die Struktur mit ihren insgesamt drei Freiheitsgraden empfiehlt sich daher für Lagenbildungs- und produktschonendes Handling, das hohe Präzision und ebenso hohe Leistung erfordert.

Über das Palettierungstool TRAPO Pack können auf Kundenwunsch je nach technischer Anforderung unterschiedliche Lagenbilder realisiert werden.

Zur Sicherung des Palettenstapels wird jede Lage mit einer Zwischenlage versehen.

Leerpaletten werden automatisch durch ein Palettenmagazin dem Palettierplatz zugeführt und nach dem Palettieren über Fördertechnik an den bauseitigen Verfahrwagen übergeben.

Dem Palettieren schließt sich die Ladungssicherung an.

Im Nachgang zum ersten Auftrag wurde bereits ein dritter Palettierer geordert.

Anforderungen

  • 45%ige Steigerung der Palettierleistung
  • Mit Säulenkonstruktion optimal in vorhandenen Raum eingepasst
  • Parallelkinematik für präzise, schonende Lagenbildung
  • TRAPO Pack: Software für komplexe Lagenbilder

Newsletter abonnieren