Sensibler Umgang mit empfindlichen Pflanzen

Automatisierung einer Hochleistungs-Kommissionieranlage

Diese Lösung begeistert nicht nur Gartenfreunde: Bei Volmary werden Blüh- und Kräuterpflanzen vorgezogen und für den Großhandel konfektioniert.

TRAPO beweist einen grünen Daumen: bei der Entwicklung und Automatisierung einer flexiblen Kommissionieranlage für Pflanzentrays.

Aufgabenstellung

Verarbeitung von 3000 Trays mit 3500 verschiedenen Pflanzenartikeln pro Stunde. Besondere Herausforderung: Die instabilen, verschmutzten, in der Größe variierenden Trays sind durchwurzelt. Die Förderbänder müssen folglich leicht zu reinigen und schmutzunempfindlich sein.

Lösung

Produktdatenbank

Die Produktdatenbank verwaltet rund 3500 einzelne Artikel, jeder versehen mit einem Barcode, über den er sicher zu identifizieren ist. Dieser wird bereits bei Einsaat vergeben. Dank Anbindung an die übergeordnete Steuerung kann das Typenschild gescannt, ausgelesen und das Tray dem Kundenauftrag zugeordnet werden.

Besondere Herausforderung: Verdecken beispielsweise Blätter oder Schmutz den Code, bläst eine Düse das Schild frei. Sollte das Schild komplett fehlen, wird das Tray automatisch aussortiert.

Kundenspezifisches Konfektionieren

Die übergeordnete Steuerung kennt den Inhalt des Trays und übergibt die Information, zu welcher Kundenorder das Tray gehört. Auf dem Förderband wird das Tray per Drucker mit dem Kundennamen sowie logistischen Informationen zu Stapelwagen und Regal versehen.

Abnahmebahn

Die Steuerung weist den 44 Bahnen flexibel Kunden zu. Die Trays werden über den Hochleistungsausschleuser zugestellt. Sie werden über die Rutschen transportiert, unter denen sich Laufwege befinden. Am Ende der Rutsche werden sie abgebremst. So wird verhindert, dass der Staudruck zu groß wird und Pflanzen beschädigt werden.

Anforderungen

  • Produktdatenbank mit etwa 3500 Einzelartikeln
  • Zusammenführung der Positionen zur jeweiligen Produktorder
  • 44 flexible Förderbahnen
  • Am Ende der Förderstrecke bremst eine Rutsche die Pflanzentrays ab, um Beschädigungen an Jungpflanzen zu vermeiden
  • Ein automatischer Gießwagen versorgt die Pflanzen. Um Kollisionsgefahr mit dem Förderband zu vermeiden, wurde zur Bestückung ein pneumatisches Hubsystem installiert.

Newsletter abonnieren