Visualisierung & SPS

Ein Anlagenstillstand verursacht kostenintensive Produktionsverzögerungen. Daher setzen wir bei der Ferndiagnose via Help Desk auf detaillierte Visualisierungsapplikationen.

Als zentraler Ansprechpartner koordinieren wir die Steuerungstechnik und die Hardware von Förder- und Roboteranlagen sowie Palettiersystemen und Ladungssicherungen – und schaffen überzeugende Lösungen.

In optimierten Produktionsprozessen kommunizieren intelligente Anlagen untereinander und mit den Produkten. Diese Planung und Vernetzung verlangt neben der Programmierung besonderen Schutz und individuelle Sicherheitsvorkehrungen. Dort schafft TRAPO-Kompetenz Vertrauen und bietet ein entscheidendes Sicherheits-Plus: mit Inhouse entwickelten Lösungen und bewährten Systemen.

Multitalent Bildverarbeitung

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen liefern wir innovative Lösungen, die nachhaltig zur effi­zienten Automatisierung von Anwendungen in Ihrer Produktion führen. Durch eindeutige Bildverarbeitung entstehen detaillierte Lösungsanwendungen. Diese prozesssichere Konfiguration stellt neben permanenter Datenverfügbarkeit mit kurzen Rüstzeiten auch die Vermeidung von Stillständen sicher.

Dabei unterstützt die Bildverarbeitung den effizienten und reibungslosen Materialfluss. Kameras erkennen Produkte, identifizieren Teile und handeln innerhalb der programmierten Aufgabenstellung selbstständig. Diese genauen, anwendungsspezifischen Lösungen werden individuell an die Anforderungen und erforderliche Qualitätssicherung jeder Branche angepasst.

Alles unter Kontrolle: TRAPO Automatisierungstechnik

Die Steuerungs-Ebene (SPS) wird zu großen Teilen durch Siemens S7 und dem TIA Portal abgedeckt. Auch Beckhoff, Eaton, Allen-Bradley und weitere gehören nach Absprache mit dem Kunden zum Lieferumfang.

Die Visualisierungs-Ebene wird ebenfalls zum großen Teil durch Siemens abgedeckt. Dort kommen WINCC, WINCC flexible und das TIA Portal zum Einsatz. Wie auf der SPS-Ebene, profitieren Sie von unserer Erfahrung – wobei wir nach Absprache mit unseren Kunden auch Produkte anderer Hersteller integrieren.

Die elektrische Antriebstechnik wird vorrangig durch SEW Komponenten umgesetzt. Dort werden Antriebseinheiten wie beispielsweise Movimot, Movitrac, Movidrive eingesetzt. Im Grunde wird das gesamte Lieferspektrum der Antriebstechniken von SEW angeboten, projektiert, programmiert und in Betrieb genommen. Darüber hinaus zählen Lösungen von Siemens, Danfoss, Lenze und anderen Herstellern zum lieferbaren Spektrum.

Roboteranwendungen werden vornehmlich mit Kuka Robotern realisiert. Gern werden nach individueller Kundenabsprache auch Hersteller wie ABB, Fanuc, Okura und andere eingebunden.

Die TRAPO Steuerungs- und Überwachungssoftware führt die Kontrolle aller Anlagen an einem zentralen oder dezentralen Terminal übersichtlich zusammen.

 

UNSER WISSEN — IHR VORTEIL:

  • Hohe Anlagenverfügbarkeit
  • Zuverlässige System-Diagnose
  • Übersichtliche Visualisierungen für jedes Anlagenteil
  • Vollautomatische Anzeige von Wartungsintervallen