TRAPO-Team gibt Cent um Cent – damit Kinder behütet aufwachsen

Als bundesweit erstes Unternehmen engagiert sich die TRAPO AG bei „Aufrunden kommt an“ gegen Kinderarmut.

Deutschland rundet auf

(Bild rechts) von links: Markus Schultewolter und Daniel Bügener mit seinen drei Kindern Til (8 Jahre), Jule (6) und Josse (3).

Gescher-Hochmoor. Markus Schultewolter, Betriebsleiter bei der TRAPO AG und selbst Vater von drei Kindern, übernimmt gern die Pionierrolle: "Es ist unsere Pflicht, unseren persönlichen Beitrag gegen die erschreckende Kinderarmut zu leisten!" Und Daniel Bügener, Mitarbeiter im Projektmanagement und ebenfalls Familienvater von drei Sprösslingen, unterstreicht: "Wir reden über einen verschwindend geringen Betrag von wenigen Cent, der in Summe hilft, Großes zu leisten." Als bundesweit erstes Unternehmen unterstützt die TRAPO AG mit Sitz in Gescher-Hochmoor die Aktion "Aufrunden kommt an".

Bislang konnten Spendenwillige ausschließlich beim Bezahlen an der Kasse aufrunden. Jetzt bietet "Deutschland rundet auf" eine weitere Möglichkeit: Mit der Gehaltsspende können Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam Kinderarmut in Deutschland bekämpfen. Prominente in ganz Deutschland setzen sich bereits für die Spendenbewegung an die Supermarktkasse. Ihr gemeinsames Ziel: Menschen zum Aufrunden von Cents zu mobilisieren und damit Kinderarmut in Deutschland wirksam und unbürokratisch zu bekämpfen. Ab sofort bietet die Stiftung auch Unternehmen die Möglichkeit, die Aktion wirksam zu unterstützen.

Gespendet wird über das Aufrunden der Nettogehälter - ein monatlicher, konkreter Beitrag gegen die Kinderarmut in Deutschland. "Ganz einfach Gutes tun" lautet das Motto der Gehaltsspende. Dabei wird das Nettogehalt auf den nächsten Euro aufgerundet, die Kosten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber geteilt. Eine Idee, die von vielen Mitarbeitern der TRAPO AG spontan unterstützt wird.

Die TRAPO AG entwickelt und produziert mit rund 220 Mitarbeitern seit nahezu 60 Jahren maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Fördertechnik, Robotersysteme und Automatisierung. "We move your Success" lautet der Unternehmensslogan - diesmal geht die Welle der Bewegung durch alle Bereiche des Unternehmens, wenn die Mitarbeiter gemeinsam für die gute Sache erfolgreich sein wollen.

Für TRAPO-Vorstand Volker Kugel selbstverständlich: Jährlich wird künftig eine Pauschalsumme zur Finanzierung des gemeinnützigen Projektes an die Stiftung überwiesen, um die Verwaltungskosten zu decken - damit die Spendensummen zu 100 Prozent an Förderprojekte für bedürftige Kinder in Deutschland weitergereicht werden können.

Alle Informationen zur Gehaltsspende gibt es auf www.die-gehaltsspende.de