Behutsame Sonderlösung für den Kartoffelsalat-Transport

Für 90 Prozent der Deutschen ist Kartoffelsalat die Grillbeilage schlichthin – und sie darf gern direkt aus dem Kühlregal kommen. In der Kartoffelsalat-Produktion werden höchste Ansprüche an das Hygienedesign gestellt – die wir mit unseren Hygienelösungen beantworten.


Ihre Vorteile:

  • Wir testen unter Realbedingungen. Individuelle Lösungen und Komponenten werden am Standort in Gescher-Hochmoor in enger Abstimmung mit unseren Kunden entworfen, gefertigt und geprüft.
  • Wir verwenden, falls gewünscht, Edelstahl. Seit fast 50 Jahren erfüllen unsere Edelstahl-Produkte die ständig steigenden Anforderungen für den Einsatz in der Lebensmittelproduktion, in Reinräumen und in anderen sensiblen Umgebungen. Verarbeitet wird in der hauseigenen Fertigung ausschließlich lebensmittelechter, nichtrostender Edelstahl höchster Qualität – glasperlengestrahlt oder elektropoliert.
  • Wir konstruieren bedarfsorientiert. Wartungsarme Höchstleistungs-Roboterlagenpalettierer überzeugen mit maßgeschneiderten Lösungen. Da alle Komponenten aus einer Hand kommen, kann die Technik den räumlichen Gegebenheiten optimal angepasst und individuell programmiert werden.
  • Wir garantieren genaues Greifen und perfektes Stapeln. Unsere Roboter agieren behutsam und zuverlässig – bei gleichbleibend höchstem Leistungsniveau.
  • Wir sichern den Transport. Punktgenaues Verteilen, sanftes Formieren und zuverlässiges Sichern auf Palette.

Aufgabenstellung:

Ob Ganzjahres- oder Saisongeschäft: Es gilt, auch in Spitzen-Absatzzeiten den sicheren, sauberen Transport der in Behältern abgefüllten Kartoffelsalate zu gewährleisten – und die individuelle Aufgabenstellung auf engstem, verfügbarem Raum umzusetzen.

Gefordert wurde auf Kundenseite eine Lösung für Einzelkunststoffbehälter unterschiedlicher Volumina – von zwei bis 5 Litern Füllmenge. Eine Aufgabenstellung, der sich das Versuchsteam im TRAPO Technikum stellte.


Unsere Lösung:

Kartoffelsalatbehälter werden aus zwei Linien zusammengeführt – dort übernimmt ein Roboter mit Multifunktionsgreifer das sichere Stapeln der Reihen auf Palette.

Die mit Kartoffelsalat befüllten Behälter werden über ein Förderband zum Greifer transportiert. Der Greifer setzt die zu stapelnden Behälter zentral und passgenau in die Mulde der Deckelvertiefung des darunter stehenden Salatbehälters.

Dafür greift der Roboter den Behälter schräg und fährt die Abstellposition präzise an. Anschließend rüttelt der Greifer die jeweils aus vier Behältern bestehende Reihe leicht und drückt mit dieser Gegenkraft das Produkt sanft ins Nest des unteren Deckels. Jeweils nach zwei fertigen Lagen saugen Vakuumgreifer mit unterschiedlichem Niveau eine einzelne, stabile Zwischenlage schräg an, um sie exakt zu platzieren.

Der Greifer sorgt so für ein stabiles, optimales Lagenbild mit perfekt stehenden Behältern. Ein Versetzen oder Herunterfallen ist ausgeschlossen. Wenn die letzte Reihe abgelegt ist, wird über das Palettenmagazin eine leere Palette zugeführt, die zum erneuten Palettieren bereit steht.

Bild links:
Vor einer Sperre laufen vier Behälter auf, die – exakt ausgerichtet – als Reihe vom Greifer übernommen und perfekt platziert werden.

Bild rechts:
Vakuumgreifer mit unterschiedlichem Niveau greifen eine Zwischenlage, die für zusätzliche Stabilität sorgt.


Roboterlösungen für den Lebensmittelbereich