Alles unter Kontrolle: Automatisierungstechnik von TRAPO

Für eine effiziente Förder- und Handhabungstechnik ist die Automatisierung entscheidend. Ob es um das mechanische Konzept, die Automatisierungstechnik oder die Software geht: In enger Zusammenarbeit mit Ihnen liefern unsere Ingenieure innovative Lösungen, die begeistern und – perfekt aufeinander abgestimmt – nachhaltig zur effizienten Automatisierung von Anwendungen in Ihrer Produktion führen.

Wir helfen, aktiv Energiekosten zu senken.

Bei der Auslegung der Komponenten wird stets Wert auf Nachhaltigkeit gesetzt. So wird je nach Anlagengestaltung der Gleichspannungszwischenkreis zusammengeführt, damit Energie nicht durch Bremswiderstände in Wärme, sondern direkt in antriebstechnische Bewegungen umgesetzt werden. Alternativ werden zudem Ein- Rückspeiseeinheiten eingesetzt, damit die Energie wieder zurück ins Netz gespeist wird.


Unsere Lösung - IT-Kompetenz

Unsere Software-Lösungen für maximale Individualisierbarkeit.

Um fördertechnische Anlagen zum Leben zu erwecken, nutzen wir leistungsstarke Software-Komponenten, die individuell anpassbar sind.

Die Steuerungs-Ebene (SPS) wird zu großen Teilen durch Siemens S7 und dem TIA Portal abgedeckt. Auch Beckhoff, Eaton, Allen-Bradley und weitere gehören nach Absprache mit dem Kunden zum Lieferumfang.

Die Visualisierungs-Ebene wird ebenfalls zum großen Teil durch Siemens abgedeckt. Dort kommen WINCC, WINCC flexible und das TIA Portal zum Einsatz. Wie auf der SPS-Ebene, profitieren Sie von unserer Erfahrung – wobei wir nach Absprache mit unseren Kunden auch Produkte anderer Hersteller integrieren.

Die elektrische Antriebstechnik wird vorrangig durch SEW Komponenten umgesetzt. Dort werden Antriebseinheiten wie beispielsweise Movimot, Movitrac, Movidrive eingesetzt. Im Grunde wird das gesamte Lieferspektrum der Antriebstechniken von SEW angeboten, projektiert, programmiert und in Betrieb genommen. Darüber hinaus zählen Lösungen von Siemens, Danfoss, Lenze und anderen Herstellern zum lieferbaren Spektrum.

Roboteranwendungen werden vornehmlich mit Kuka Roboter realisiert. Gern werden nach individueller Kundenabsprache auch Hersteller wie ABB, Fanuc, Okura und andere eingebunden.


Ihre Vorteile

TRAPO Software-Entwicklung für Roboter- und Gesamtanlagensteuerung

  • hohe Anlagenverfügbarkeit
  • Realisierung moderner Leitsteuerungssysteme mit Anbindung an übergeordnete Prozessleitsysteme als Grundlage für einen vollautomatischen Betrieb
  • schnelle und kostengünstige Erstellung der Programme mit standardisierten Softwaremodulen für Roboter und Anlagensteuerungen
  • maximale Funktionssicherheit und minimierte Fehlerquote
  • standardisierte Schnittstellen zu allen Anlagenteilen
  • einfache Bedienung für Bediener und Servicepersonal durch grafische und bildliche Darstellungen sowie optische Signale
  • im Kundenauftrag individuelle, produktspezifische Programmierung vorgegebener Lagenbildung